Psychosomatik und Durchfall

Schnellübersicht

Peinliches Thema? Finden wir nicht!

Durchfall ist ein oft super unangenehmes Thema, das jeder von uns schon einmal erlebt hat. Daher sollte es uns eigentlich gar nicht peinlich sein… jeder kennt es und jeder hat es schon einmal erlebt 💩

Für ganz viele ist das aber eben kein einmaliges Thema, sondern die tägliche Realität:

Das kann super belastend sein und man zieht sich mehr und mehr vom alltäglichen Leben zurück 😔

Blähbauch und Verstopfung loswerden mit Darmwunder
Laut einer Studie (Statista 2024) geben 35% der Deutschen an, unter Verdauungs­beschwerden zu leiden.

Du bist nicht allein.

Wenn der Darm sprechen will: Psychosomatische Ursachen von Durchfall

Auch beim Thema Durchfall sind es wieder verschiedene Faktoren, die aufeinander treffen und zu den unangenehmen Symptomen führen.

Eine Ursache kann auch hier in der Psychosomatik liegen. 
Psychosomatische Störungen sind körperliche Beschwerden, die durch seelische Belastungen ausgelöst werden. 

Stress, Angstzustände und psychische Konflikte können Durchfall verursachen oder verschlimmern. Auch eine gestörte Darmflora aufgrund von psychischen Belastungen kann zu Durchfall führen.

Denn wenn du mich schon länger verfolgst, dann weißt du, dass dauerhafter Stress zu einem dysregulierten Nervensystem führen kann. Da dein Nervensystem auch den “Stuhldrang” auslöst ist es nur logisch, dass dieser Vorgang bei einem dysregulierten Nervensystem nicht mehr ordnungsgemäß ausgeführt wird. 

Über die Zeit wird deine Verdauung immer weiter herunterreguliert und deine Darmflora verändert sich nachteilig. Die Folge sind erste Symptome im Magen- und Darmbereich.

Es kann schwierig sein, die psychische Ursache von Durchfall zu identifizieren, da die Symptome oft super unspezifisch sind. Manchmal kann eine stressige Situation, wie zum Beispiel eine wichtige Prüfung, ein Vorstellungsgespräch oder eine schwierige Beziehung, ausreichend sein, um Durchfall zu verursachen. 

Emotionale Konflikte & Stress

In anderen Fällen können tiefer liegende emotionale Konflikte, wie zum Beispiel ein ungelöster Konflikt mit einem Familienmitglied oder ein traumatisches Erlebnis in der Vergangenheit, dazu führen, dass der Darm, auf Grund eines dysregulierten Nervensystems, anders auf seelische Belastungen reagiert.

Wenn du unter häufigem Durchfall leidest, der nicht auf eine körperliche Ursache zurückzuführen ist, kann das ein Hinweis darauf sein, dass dein Nervensystem mehr Aufmerksamkeit benötigt.

Es muss auch nicht immer das eine große “Trauma” sein. Es reichen schon lange Stressphasen, auf die keine richtige Erholungsphase folgt. Merke: Auf eine Stressphase MUSS immer eine Phase der Erholung folgen.

An diesem Thema arbeiten wir gezielt im Darmwunder® Programm.

Kennst du diese Beschwerden? Und merkst du bei dir einen Unterschied je nach Stresspegel in deinem Leben?

Organische Ursachen ausschließen

Natürlich solltest du auch eine körperliche Untersuchung durch einen Arzt durchführen lassen, um organische Ursachen von Durchfall auszuschließen. Wenn eine organische Ursache für den Durchfall ausgeschlossen werden kann, kann ein ganzheitlicher Ansatz, welcher sowohl körperliche als auch psychische Faktoren berücksichtigt, dabei helfen, das Problem langfristig zu lösen. 

Du findest das Thema spannend oder möchtest mir etwas dazu sagen?

Schreibe uns gerne auf Instagram @darmwunder oder schicke uns eine Email an support@darmwunder.com – Wir freuen uns sehr über den Austausch mit dir!

Mehr für dich

Verstopfung und die psycho­somatische Bedeutung

Schnellübersicht Keiner redet darüber… …, aber so viele kennen das Problem. Verstopfung...

Jetzt lesen

Psychosomatik und Durchfall

Schnellübersicht Peinliches Thema? Finden wir nicht! Durchfall ist ein oft super unangenehmes...

Jetzt lesen

Pistazien­cookies vegan & glutenfrei

Ganz ehrlich, wer liebt Kekse nicht? Ich habe lange getüftelt bis ich...

Jetzt lesen